Our Bobtails

von Bertha & Hartmut Kunst

Fortsetzung von Seite 1

...tja..., wie schon erwähnt, sie hat hier bei uns ihr neues Zuhause gefunden. Wir sind, offen gestanden ein wenig stolz darauf, dass Michaela uns ihren Liebling anvertraut hat. Und so sehen wir es auch: Uns ist ein wunderbares Tier in Obhut gegeben worden, für das wir jetzt die Verantwortung übernommen haben.

Sie wird es gut bei uns haben, wir sind ein unzertrennbares Quartett!

Naddel hat, wie auch auf Michaelas Website nachzulesen ist, ein sehr sensibles Wesen, aber sie verkraftete den Wechsel, wohl nicht zuletzt durch die Anwesenheit ihrer kleinen Tochter Dalin, relativ gut.

Sie ist eine wunderbare Hündin, ohne auch nur die geringste Spur von Arg, aber dass sie in einem Rudel gelebt hat, ist unverkennbar. Sie beherrscht alles, was man zum Rudelleben mit menschlichem Alphatier können muss. Auch ihre neuen Alphatiere zu akzeptieren, schien ihr nicht außergewöhnlich schwer zu fallen. Sie hört sehr gut auf die Grundkommandos und ist sehr verspielt und voller Vertrauen in die Menschen.

Das ist aber wohl auch kein Wunder, wenn man als Hund bei Michaela Horn-Pivotti aufgewachsen ist!

Was der "Süßen" (so nennt Hartmut sie immer, wenn sie schmusen) noch fehlt ist die Gewöhnung an Umwelteinflüsse außerhalb des Rudels. So waren wir beispielsweise eines Abends im Restaurant. Naddel war doch recht angespannt, obwohl, wie immer montags, dort überhaupt nicht viel Publikumsverkehr herrschte.

Auch beim Stadtspaziergang war der Stress, den sie hatte, deutlich zu spüren. Wir hatten damit gar nicht gerechnet und waren eigentlich in die Stadt gefahren, um Dalin ein wenig hiermit vertraut zu machen.